Marktwerteinschätzung

Marktwerteinschätzung

Bei Verkauf einer Immobilie stellt sich immer wieder die Frage: Wieviel ist mein Haus oder meine Eigentumswohnung eigentlich wert und welcher Verkaufspreis lässt sich am Markt erzielen?

Oft liegen private Verkäufer mit Ihren Preisvorstellungen vollkommen falsch und viel zu hoch. Bedingt durch eine meist jahrzehntelange Nutzung, viel investiertes Kapital und Zeit sowie schöne Erinnerungen führen zu falschen und oft emotional beeinflussten Kaufpreisvorstellungen.

Um bei einem Verkauf mit realistischen und angemessenen Werten an den Markt zu gehen, empfiehlt es sich, einen Gutachter mit der Wertermittlung, dem sogenannten Verkehrswertgutachten zu beauftragen. Er beurteilt Zustand, Ausstattung sowie den ggf. erforderlichen Sanierungsumfang und lässt auch oft unberücksichtigte Faktoren, beispielsweise die Infrastruktur oder das Wohnumfeld in die Bewertung einfließen.
Dies ist zwar mit teils nicht unerheblichen Kosten verbunden, aber da beim Verkauf mit hohen Summen gehandelt wird, kann diese Investition sinnvoll sein.

Eine im Rahmen des Verkaufs einfachere Alternative ist die sogenannte Marktwerteinschätzung. Hier wird zum Zwecke des Verkaufs einer Immobilie eine vereinfachte Form der Werteinschätzung erstellt. Diese ist zwar keineswegs mit einem Sachverständigengutachten gleichzusetzen und als solches auch nicht gedacht. Für die Findung eines geeigneten Kaufpreisansatzes ist diese erste Einschätzung oft passend und ausreichend.

Bei Verkauf einer Immobilie mit SATHI-Immobilien ist die Erstellung einer Marktwerteinschätzung für den Verkäufer grundsätzlich inklusive und Bestandteil unseren Makleraktivitäten.

Foto: Pixabay.com, freie kommerzielle Nutzung