Einführung des „Bestellerprinzips“ : Keine grundsätzliche Neuregelung der Maklergebühr!

In den Medien wurde bereits viel über die beschlossene Gesetzesvorlage zur Mietpreisbremse sowie zum sogenannten Bestellerprinzip berichtet.

Was genau steckt dahinter?

Der GRUNDKONSENS des Bestellerprinzips lautet: Den Makler hat Derjenige zu bezahlen, der ihn beauftragt. Eine Abwälzung der Maklerkosten auf einen Mieter ist danach nicht mehr möglich.

ABER: Diese Regelung gilt NUR für den Nachweis bzw. die Vermittlung von Wohnraummietverträgen. Beim Verkauf einer Immobilie oder bei der Vermietung von gewerblichen Objekten kommt diese Regelung nicht zur Anwendung.

FAZIT: Bei der Courtageregelung im Verkaufsfall ändert sich nichts. Der Verkauf der Immobilie kann auch weiterhin KOSTENFREI für den Verkäufer erfolgen.
Gern beraten wir Sie persönlich, welche Courtage/Provisionsregelung für Ihre Immobilie strategisch die geeignete Variante darstellt.

Sie wollen Wohnung oder Haus vermieten? Auch hier finden wir eine maßgeschneiderte Lösung mit einem für Sie als Vermieter interessenten Vergütungsmodell.

Fragen dazu? Bitte sprechen Sie uns an!